Hilfe, die sicher ankommt.

Unser soziales Engagement.

 

United Nations Global Compact

FSC ist seit 2013 aktives Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen, einer strategischen Initiative für Unternehmen, die sich verpflichten, ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn universell anerkannten Prinzipien aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung auszurichten.

Mit mehr als 12,000 Teilnehmern aus über 145 Ländern ist der Global Compact die weltweit größte Initiative gesellschaftlich engagierter Unternehmen und anderer Stakeholder. Von Führungskräften getragen, bietet der Global Compact seinen Teilnehmern einen praxisorientierten Rahmen zur Entwicklung, Umsetzung und Offenlegung von Nachhaltigkeitsstrategien und -praktiken sowie ein breites Spektrum an Arbeitsfeldern und Management-Werkzeugen und -Ressourcen, die alle einem Zweck dienen: der Förderung nachhaltiger Geschäftsmodelle und Märkte.

Der Global Compact verfolgt zwei einander ergänzende Ziele. Er will:

1. die zehn Prinzipien weltweit in unternehmerischem Handeln verankern und
2. Maßnahmen anstoßen, die die allgemeineren Ziele der Vereinten Nationen unterstützen, zum Beispiel die Millenniums-Entwicklungsziele (Millennium Development Goals – MDG).

Die Grundlagen der zehn universell anerkannten Prinzipien des Global Compact aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung sind:

  • die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte,
  • die Erklärung über grundlegende Prinzipien und Rechte bei der Arbeit der Internationalen Arbeitsorganisation,
  • die Grundsätze der Erklärung von Rio zu Umwelt und Entwicklung
  • die UN-Konvention gegen Korruption

Der Global Compact fordert Unternehmen auf, sich zu einem Katalog von Grundwerten aus den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung zu bekennen, sie zu unterstützen und innerhalb ihres Einflussbereichs in die Praxis umzusetzen.

United Nations Global Impact

Weitere Informationen: www.unglobalcompact.org/index.html

 

KiKo – Kinderhilfe für Kolumbien

Es geht uns gut, und wir sind in der glücklichen Situation, teilen zu können. Deshalb unterstützten wir kontinuierlich die „KiKo Kinderhilfe für Kolumbien e.V.“ Durch persönliche Kontakte sind wir sicher, dass unsere Hilfe zu 100 % zielgerichtet eingesetzt wird und dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

15 Jahre lang unterstützt der Verein die Schule ‚Florecer’ in Popayán (Kolumbien), eine integrierte heilpädagogische Tagesstätte. Die Einrichtung kümmerte sich um behinderte, traumatisierte und in ihrer Entwicklung verzögerte Kinder und Jugendliche.

Aufgrund der Initiative der aus Deutschland stammenden Renate Frick hat die Schule über die Grenzen der Stadt hinaus großes Ansehen erworben. Zudem wurde die Einrichtung beim bundesdeutschen Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit als Adresse für ein Soziales Jahr anerkannt. Leider hat die Schule in Kolumbien und damit der Verein in Deutschland inzwischen seine Arbeit eingestellt.

kiko

Weitere Informationen:  www.kiko-ev.de

 

Caritas Gärtnereiwerkstatt Riegel – sinnstiftende Arbeit und soziale Einbindung für Menschen mit Behinderung

Seit 2009 unterstützt FSC in der Vorweihnachtszeit die Arbeit des Caritasverbandes Freiburg.

So freuen sich unsere Kunden über einen vorweihnachtlichen Gruß von FSC. Die Adventskränze der Gärtnereiwerkstatt kommen „frisch“ aus dem Schwarzwald und werden dort von den Mitarbeitern handgefertigt.

Der Verband legt u.a. mit seiner Werkstatt Riegel großes Augenmerk auf Dienste und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung.

In den zehn Werkstätten St. Georg des Caritasverbandes Freiburg-Stadt e. V. finden etwa 1.200 Menschen mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung sowie Menschen mit psychischer Erkrankung eine Beschäftigung.

Caritas

Weitere Informationen: www.caritas-freiburg.de